Odessa - Moldawien & Galizien, Altösterreich, Bukowina, Schwarzes Meer, Polen, Ukraine, Dnister, Tiraspol, Transnistrien, Bender, Chisinau, Czernowitz, Lemberg, Lviv, Zamosc, Lublin, Orheiul-Vechi, Kleingruppe, Fischer Touristik, Rundreise
max. 27 Pers.

Odessa - Moldawien & Galizien

9 Tage ab € 1.790,–

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Odessa

Flug nach Odessa. Anschließend unternehmen wir eine erste Besichtigung und erleben die Atmosphäre des Privoz- Marktes, des bekanntesten und ältesten Markts von Odessa. Gleich hinter dem Privoz beginnt die Moldawanka, das alte Judenviertel. Hotelbezug in der Innenstadt.

2. Tag: Odessa – Schifffahrt Schwarzes Meer

Bei einer Stadtführung sehen wir die baulichen Juwelen wie die weltberühmte, von den Wiener Architekten Fellner & Helmer erbaute Oper, die Potemkin’sche Treppe oder das Konglomerat verschiedenster Baustile in der prächtigen De Ribas-Straße. Nach der Mittagspause im Zentrum vermittelt uns eine rund einstündige Schifffahrt auf dem Schwarzen Meer eine andere Perspektive auf die Stadt vom Meer bzw. Hafen aus. Abendessen in einem schönen Restaurant in Odessa. Je nach Spielplan besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Aufführung in der Oper.

3. Tag: Odessa – Dnister Fluss-Delta – Tiraspol

Morgens besichtigen wir die Odessaer Katakomben, die mit einer Gesamtlänge von 2500 km die Katakomben von Rom und Paris um ein Vielfaches übertreffen. Auch ein Besuch im „Museum der Heldenhaften Partisanen“ steht auf dem Programm ehe es durch grüne Landschaften und entlang des Schwarzen Meeres weiter geht. Unterwegs überqueren wir das Dnister Fluss-Delta und verkosten regionale Weine im Weingut Shabo, wo sich 1822 Schweizer Franzosen niederließen. Nach einem Mittagessen im schönen Weinrestaurant geht es in Richtung Transnistrien, das Gebiet östlich des Dnister-Flusses bis nach Tiraspol. Hotelbezug im Zentrum dieser eigenwilligen Stadt. Vor dem Abendessen unternehmen wir einen kleine Stadtführung.

4. Tag: Tiraspol – Transnistrien – Bender – Chisinau

Morgens lernen wir einen Höhepunkt der außergewöhnlichen Weinregion Bessarabien kennen: die legendäre Cognac- Erzeugung. In den Kellern von KVINT lagern über 10 Millionen Liter von Weinbränden. Zu den ältesten Produkten zählt die Kollektion „Prinz Wittgenstein“, ein über 50 Jahre alter Cognac. Führung durch die Produktionshallen mit Degustation und Einkaufsmöglichkeit. Dann können Sie optional die weltweit zweitgrößte Störzuchtanlage besichtigen und echten Kaviar verkosten. Auf der Weiterfahrt besichtigen wir die Festung von Bendery (Tighina), die der Schauplatz einer Schlacht war, während der allseits bekannte Baron von Münchhausen auf der Kanonenkugel geritten sein soll. Wir erreichen Moldawien, eingebettet zwischen der Ukraine und Rumänien. Hotelbezug im Zentrum von Chisinau. Nach der Stadtführung speisen wir in einem traditionellen Restaurant.

5. Tag: Chisinau – Orheiul-Vechi – Czernowitz

Nach dem Frühstück erleben wir die besondere Landschaft von Orheiul-Vechi (Alt-Orhei), die durch den Fluss Reut geformt wurde. Besichtigung des einzigartigen Höhlenklosters "Maria Himmelfahrt" aus dem 13. Jh., das hoch über dem Fluss in die Kalksteinfelsen gehauen wurde und in die spektakuläre Landschaft eingebettet ist. Im Kloster gibt es eine unterirdische Kapelle und die Schlafkammern der Mönche, auch die Reste einer alten Festung sind hier noch zu erkennen. Bei einem Dorfspaziergang durch Butuceni sehen wir die alten Häuser und besuchen ein Museum. Weiterfahrt über Beltz (Bãlti) in den Norden des Landes zur moldawisch-ukrainischen Grenze, in die Hauptstadt der Bukowina und „Klein Wien des Ostens“, wie Czernowitz auch heute noch genannt wird. Hotelbezug.

6. Tag: Czernowitz – Iwano Frankiwsk – Lemberg

Wir besichtigen die wunderbar erhaltene Innenstadt nach Wiener Prägung, wo am Beispiel der Herrengasse, der einstigen orthodoxen Metropoliten Residenz (heute Universität und zugleich UNESCO-Weltkulturerbe), des jüdischen Tempels, sowie der Volkshäuser für Deutsche, Juden, Polen und Rumänen die große Vergangenheit sichtbar wird. Wir verlassen das altösterreichische Kronland Bukowina und fahren Richtung Galizien. Bei einer Stadtführung in Iwano Frankiwsk, bekannt als polnisches Stanislau, lernen wir das schöne Zentrum kennen. Fahrt über die kleine Stadt Halytsch, wo das österreichisch-ungarische Kronland Galizien seinen Ursprung fand. In der Nähe besichtigen wir die Holzkirche von Rohatyn, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Am Abend erreichen wir Lemberg, die ehemalige viertgrößte Stadt der k.u.k.-Monarchie, ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe. Hotelbezug im Zentrum.

7. Tag: Lemberg

Der heutige Tag ist ganz der galizischen Hauptstadt gewidmet. Sie werden staunen über die nostalgischen Höhepunkte in dieser so gar nicht typisch ukrainischen Stadt: Malerische Gässchen, Kirchen verschiedener Konfessionen und die UNESCO-geschützte Altstadt. Bei einer Führung bewundern wir unter anderem das Rathaus, das Arsenal, die Boim-Kapelle, die Armenische Kirche, das Jüdische Viertel sowie das berühmte Opernhaus. Nachmittags Besuch auf dem Lytschakiw Friedhof, einem der bedeutendsten Friedhöfe der Ukraine, der als ein Bestattungsort für viele Würdenträger sämtlicher in Galizien lebenden Volksgruppen gilt. Danach Zeit zur freien Verfügung.

8. Tag: Lemberg – Zamosc – Lublin

Unweit der ukrainisch-polnischen Grenze lernen wir Zamosc kennen. Die Stadt ist ein Juwel der polnischen Renaissance, ein Meisterwerk polnischer Handwerker und italienischer Städtebauer. Der Marktplatz ist einer der größten des ganzen Landes und die Altstadt ist Teil des UNESCO-Kulturerbes. Weiter nach Lublin, der größten polnischen Stadt östlich der Weichsel. Wichtigstes Bauwerk ist das Schloss mit seinem Rundturm, der gotischen Kapelle und dem Volkskundemuseum.

9. Tag: Lublin – Warschau – Wien

Fahrt entlang der Weichsel, dem größten polnischen Fluss, nach Warschau. Bei einer Besichtigung erkunden wir die polnische Hauptstadt. Im Zentrum dominiert der Kulturpalast, erbaut im Zuckerbäckerstil. Bei einem Altstadtbummel sehen wir die Sigismund Säule und das prägnante Königsschloss und wandeln auch auf den Spuren des bekannten Pianisten und Komponisten Frederic Chopin. Fahrt zum Flughafen und abends Rückflug.

Routenänderungen vorbehalten.

Impressionen

Odessa - Moldawien & Galizien, Altösterreich, Bukowina, Schwarzes Meer, Polen, Ukraine, Dnister, Tiraspol, Transnistrien, Bender, Chisinau, Czernowitz, Lemberg, Lviv, Zamosc, Lublin, Orheiul-Vechi, Kleingruppe, Fischer Touristik, Rundreise
Odessa - Moldawien & Galizien
Odessa - Moldawien & Galizien, Altösterreich, Bukowina, Schwarzes Meer, Polen, Ukraine, Dnister, Tiraspol, Transnistrien, Bender, Chisinau, Czernowitz, Lemberg, Lviv, Zamosc, Lublin, Orheiul-Vechi, Kleingruppe, Fischer Touristik, Rundreise
Odessa - Moldawien & Galizien

Leistungen

Inklusivleistungen

  • Linienflüge Wien – Odessa/Warschau – Wien mit AUSTRIAN
  • inkl. Flughafentaxen dzt. € 204,–
  • 23 kg Freigepäck, Bordservice
  • Rundreise im modernen Reisebus
  • Unterbringung in zentralen landestypischen 4 Sterne Hotels
  • Doppelzimmer mit Du/WC
  • Halbpension
  • 1x Mittagessen auf einem Weingut
  • Stadtführungen in Odessa, Tiraspol, Chisinau, Czernowitz, Iwano Frankiwsk, Lemberg, Zamosc, Lublin & Warschau
  • Private Schiffrundfahrt am Schwarzen Meer
  • Führung in den Katakomben von Odessa
  • Führung & Weinverkostung im Weingut Shabo
  • Führung & Cognac-Verkostung bei KVINT in Tiraspol
  • Führung in Bender inkl. Burgbesichtigung
  • Führung in Orcheiul Vechi, inkl. Höhlenkloster "Maria Himmelfahrt"
  • Führung & Besichtigung im ethnographischen Museum im Dorf Butuceni
  • Besuch in der Metropolitenresidenz Czernowitz
  • Besichtigung der UNESCO-Holzkirche in Rohatyn
  • Führung auf dem Lytschakiw Friedhof
  • Eintritte laut Programm
  • Örtliche Reiseleitung
  • FISCHER Reiseleitung ab/bis Wien

Nicht inkludiert

Besichtigung einer Störzucht mit Kaviarverkostung: € 55,-
Ortstaxen & eventuelle Eintritte - sofern im Leistungstext nicht angeführt
Persönliche Ausgaben

Reiseinfos

Reiseinfos

Einreise/ Dokumente
Jeder Reiseteilnehmer benötigt einen Reisepass, welcher 6 Monate nach Ausreise noch seine Gültigkeit hat!
Hinweise zu Reisedokumenten: Beachten Sie bitte, dass es laufend und überall zu Kontrollen durch die nationalen Behörden kommen kann und Sie verpflichtet sind, sich auszuweisen (Reisepass oder Personalausweis). Für ausländische Staatsbürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, sie sind selbst für eine zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.

https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/ukraine/

https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/moldau/

https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/polen/

Landeswährung
Ukraine: Ukrainische Hrywna
https://www.finanzen.at/waehrungsrechner/euro-hrywna

Republik Moldau: Moldauischer Leu
https://www.finanzen.at/waehrungsrechner/euro-moldauischer_leu

Polen: Polnischer Zloty
https://www.finanzen.at/waehrungsrechner/euro-polnischer-zloty

Gesundheit & Impfungen
Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reise-beginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen. Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien (Tel. 01/ 4000-87621) und auf den Homepages des Bundesministeriums für Gesundheit

https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Reiseinformationen/

Klima & Kleidung
Die höchste Durchschnittstemperatur in Lemberg ist 26°C im Juni.

Stornospesen:
10% - bis 30 Tage vor Reiseantritt
25% - 29-20 Tage vor Reiseantritt
50% - 19-10 Tage vor Reiseantritt
65% - 09-04 Tage vor Reiseantritt
85% - 3 Tage (72 Stunden) vor Reiseantritt

Termine & Preise

Termin 06.06. - 14.06.2020
Doppelzimmer € 1.790
Einzelzimmerzuschlag € 290

Inklusivpreise pro Person.